Wir haben wieder diese Zeit im Jahr erreicht. Wir können die frostigen Temperaturen, die unsere Finger einfrieren lassen und uns zwingen, Mütze und Schal auszupacken, nicht mehr ignorieren. Der Sommer ist endgültig vorbei; Badeanzug und Strandtuch wurden in den Winterschlaf geschickt und der Winter steht uns bevor.

Trotzdem ist diese Jahreszeit – abgesehen von der der Kälte – eine meiner liebsten. Nichts ist mit einem lodernden Kaminfeuer, dem Geruch von Weihnachten oder einer beruhigenden Tasse heißem Kakao zu vergleichen. Das wärmt einen regelrecht von innen auf, hab ich nicht recht?

Jetzt, wo uns früh am Morgen der Frost begrüßt, ist es wichtig, dass wir daran denken, unser Baby trotz des Temperaturabfalls warm zu halten.

Deshalb werden wir uns jetzt damit beschäftigen, was du benötigst, um deine Kleinen während der Winterzeit mollig warm zu halten...



'Oh, the Weather Outside is Frightful'

But your baby's bedroom should be delightful...

18° Celcius sind in diesem Fall die angenehmste Temperatur.

Auch wenn die Wärmestrahlen, die von der Heizung oder dem Kamin ausgehen, für uns sehr angenehm sein können bei den kalten Temperaturen, müssen wir uns immer vor Augen halten, dass das für die Kleinen beim Schlafen zu warm sein kann. Du solltest also das Babybett nicht in die Nähe der Heizung oder in direkte Sonneneinstrahlung stellen, damit dein Kind nicht überhitzt.

Denn das ist das Letzte, was wir wollen!

Eine andere Möglichkeit, Hitze zu vermeiden, ist, dein Kind in verschiedene Schichten zu packen. Durch mehrere weiche Baumwoll-Schichten hast du die Temperatur unter Kontrolle und kannst ganz leicht eine Schicht entfernen oder nach Bedarf hinzufügen.

Das betrifft auch die Kleidung, in der dein Baby schläft. Baumwoll-Strampelanzüge sind optimal, da sie immer die winzigen Zehen bedecken. Sollte es noch kälter sein, kannst du noch ein Unterhemd hinzufügen, damit dein Baby wirklich gut aufgehoben ist.

Hilfreicher Tipp: Bist du dir nicht sicher, ob es deinem Baby zu heiß ist? Das kannst du ganz einfach am Babybauch fühlen. Wenn der sich zu heiß anfühlt oder du einen Ausschlag siehst, dann entferne einige Lagen. Wenn er sich kühl anfühlt, solltest du ein paar Schichten hinzufügen.


'Baby, it's Cold Outside'

Spätestens wenn unser Atem zu Nebel wird, wissen wir, dass es so weit ist...

Wenn du also mit deinem Baby bei frostigen Temperaturen draußen unterwegs bist, solltest du gut vorbereitet sein.

Eine einfache Regel besagt, dass dein Baby unter 12 Monaten mehr Lagen an Kleidung benötigt, als du selbst. Schichten sind also auch hier wieder wichtig! Benutze also wieder viele dünne Lagen, um die Temperatur besser kontrollieren zu können.

Für das extra Bisschen Wärme solltest du in Betracht ziehen, einen gefütterten Winteranzug zu kaufen. Innen sind diese meist aus Fleece und außen wasserdicht. Damit sind sie perfekt geeignet, um dein Kind warm zu halten und ihm gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, den Schnee zu spüren.

Und vergiss niemals: Hände, Füße und Kopf. Einen Großteil der Wärme verliert das Baby über seinen Kopf. Dadurch ist eine Mütze dringend notwendig. Handschuhe und Socken sind ebenso wichtig. Vergiss dabei aber nicht, dass die Luft um die Babyfüße herum zirkulieren muss. Du solltest die kleinen Zehen also nicht zu eng einpacken.

Wenn es dann an der Zeit ist, zurückzukehren, vergiss nicht, alle Kleidungsschichten zu entfernen, damit dein Kind nicht überhitzt. Das betrifft aber auch alle Läden und Autos, denn hier werden diese Lagen für gewöhnlich nicht benötigt. Selbst wenn du im Auto sitzt und darauf wartest, dass es warm wird, lass dich nicht dazu verleiten, alles an zu lassen. Lege einfach eine Decke über dein Baby, schnalle es an und es wird es schön warm haben.

Hilfreicher Tipp: Es gibt einfache Wege herauszufinden, ob deinem Baby zu heiß oder zu kalt ist, also halte die Augen offen. Blaue Lippen, bleiche Nase, Fingerspitzen oder Ohren und ein kühler Bauch sind Anzeichen dafür, dass dein Kind friert. Wenn sich der Nacken stattdessen heiß oder verschwitzt anfühlt, die Wangen gerötet sind und am Bauch Flecken auftreten, dann ist deinem Kleinen zu warm. Und achte auch immer auf ein auffälliges Verhalten. Wenn sie pingelig oder teilnahmslos sind, fühlen sie sich wahrscheinlich unwohl und du solltest eine Schicht entfernen oder dazu legen.


'Walking in a Winter Wonderland'

Und lass uns nicht vergessen, dass du auch den Kinderwagen für das kalte Wetter vorbereiten solltest...

Es gibt ein paar nützliche Dinge, die wir sehr empfehlen können, damit es dein kleiner Schnee-Engel kuschelig warm hat:

1. Fußsäcke

Selbst mit all den Lagen, kann dein Kind die Kälte trotzdem noch spüren. Hierfür kann ein Fußsack sehr nützlich sein. Fußsäcke verwendet man mit dem Kinderwagen. Dadurch kann dein Kind in seinem kuschelig warmen Nest versinken. Regen, Wind, Schnee, Frost – mit dem richtigen Fußsack kann dir keine Wetterbedingung mehr etwas an haben.

Fußsack mit Lammfell:

Das Beste an einem Lammfell ist, dass es Temperaturen regulieren kann und du den Fußsack damit Sommer wie Winter verwenden kannst. Die natürlichen Fasern sind wohltuend und gemütlich, was deinem Kind zu einem kleinen Schläfchen verhelfen kann.

Sieh dir das an...

Kaiser Iglu Aktion Lammfellfußsack

alt text

Mit diesem Fußsack ist der Winter kein Problem mehr. Mit dem weichen Lammfell-Innenfutter und dem Wasser und Schmutz abweisenden Außenmaterial wird die Kälte abgehalten. Zudem besteht auch die Möglichkeit, den Lammfellfußsack zu einer warmen Krabbeldecke umzuwandeln. Durch die eingearbeiteten Gurtschlitze sitzt dein Baby außerdem sicher im Kinderwagen.

Fußsack mit Fleece:

Wenn du einen Fußsack ohne Lammfell bevorzugst oder einfach nach einer günstigeren Alternative suchst, dann ist Fleece die richtige Wahl. Sie sind beständig, weich und leicht zu reinigen und durch die große Farbpalette hast du die Qual der Wahl.

Warum probierst du nicht...

Kaiser Iglu Thermo Fleece Winterfußsack

alt textalt text

Sein Innenfutter aus kuscheligem Mikrofleece und die wind- und wasserabweisende Oberfläche machen ihn zum perfekten Begleiter an kalten Wintertagen.

Sieh dir hier noch mehr Fußsäcke für den Winter an.

2. Handwärmer Muff

Wir alle wissen, dass das Letzte, was man tun will, ist, im Winter die Hände ungeschützt den Witterungen am Schiebegriff des Kinderwagens auszusetzen. Mit einem Handwärmer Muff werden deine Hände wohlig warm gehalten und du musst dir keine Sorgen mehr machen, dass sie sich vor deinen Augen in Eisblöcke verwandeln.

Wie wäre es damit...

Kaiser Alaska Handwärmer Kinderwagen

Ganz einfach kann der Kaiser Alaska Handwärmer an den Schiebegriff des Kinderwagens angebracht werden. Das gemütliche Fleece-Innenfutter und das wasser- und windabweisende Außenmaterial halten deine Hände warm und trocken.

Hier findest du weitere gemütliche Handwärmer.



Winter ist eine wirklich wunderschöne Jahreszeit. Gleichzeitig ist es aber auch die Zeit, in der du dich besonders um die Temperatur deines Babys sorgen solltest. Du hast es in der Hand, ob ihnen zu kalt oder zu warm ist. Wir hoffen, dass du mit diesem Ratgeber selbstsicher sagen kannst, was dein Baby braucht, um es während der eisigen Temperaturen angenehm warm zu haben.

Vergiss nicht, kurz auf Kinderwagen.com vorbei zu sehen, bevor du los gehst!

Wir wünschen dir eine schöne Zeit!